Y wie Generation Y

Seit Jahren ist sie in aller Munde: Die sogenannte Generation Y, auch bezeichnet als Millennials. Gemeint sind hiermit Personen, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden. Das „Y“ ist hierbei nicht nur als logische Nachfolge der Generation X anzusehen, sondern wird auch durch die englische Aussprache „why“ geprägt. So stehen das Hinterfragen und die Suche nach einem Sinn im eigenen Tun im Vordergrund. Während in der Arbeitswelt das Einkommen in der vorherigen Generation X noch an erster Stelle stand, stehen für die Generation Y eine ausgewogene Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeiten im Vordergrund. Diesen Anforderungen muss sich auch die Gesundheitswirtschaft als Arbeitgeber stellen.

DKG zur Strukturprüfungsrichtlinie des Medizinischen Dienstes

Berlin. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) kritisiert das aktuelle Inkraftsetzen der Strukturprüfungsrichtlinie des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) mit allem Nachdruck und appelliert an das Bundesgesundheitsministerium und die Krankenkassen, die Krankenhäuser während der Pandemiezeit nicht mit noch mehr ausufernder Überregulierung und unausgereiften Richtlinien zu belasten.